SMELA belegt den 2. Platz im Ranking um Deutschlands TOP 50 Start-ups 2020
Für SMELA die zusammenfassende Krönung eines erfolgreichen Jahres.

Foto: Univations GmbH (Halle)

Jedes Jahr kürt die Frankfurter Allgemeine Zeitung zusammen mit dem Magazin Für-Gründer.de die Top 50 Start-ups aus Deutschland und erstellt ein hochkarätiges Ranking. Basierend auf den Wettbewerbserfolgen aus dem vergangenen Jahr konnte sich SMELA (Smart Electric Actuators) mit ihrem innovativen Linearantrieb den beachtlichen Platz 2 erkämpfen.

Damit bestätigt sich die positive Entwicklung des Magdeburger Jungunternehmens, welches im Jahr 2020 einige renommierte Wettbewerbe für sich entscheiden konnte. Dazu zählt der IQ Innovationspreis Magdeburg 2020, der bundesweite Gründungswettbewerb start2grow sowie der bundesweit größte Businessplan-Wettbewerb Science4Life im Bereich Energie.

Mitgründer und Geschäftsführer Benjamin Horn freut sich über den Erfolg für sein junges Unternehmen: „Unter die Top 50 der deutschen Start-ups gewählt zu werden, macht uns sehr stolz und bestätigt uns auf unserem aktuellen Kurs, welcher nun vom Start-up-Projekt zum Unternehmen führt. Wir haben von Beginn an gemeinsam mit unseren Pilot-Kunden einen praxistauglichen elektrischen Antrieb entwickelt. Nun sind wir bereit diese Lösung auch vielen weiteren Industriepartnern zur Verfügung zu stellen.“

Aufbauend auf der aktuellen Dynamik plant SMELA derzeit die Serienproduktion Ihres Aktuators. Die dafür benötigten Mittel konnten bereits in 2020 durch das Investment der Mitteldeutschen Wohnwert GmbH eingeworben werden.

zum Ranking (TOP 50) zum Interview 

Share this post