SMELA schließt erfolgreich erste Finanzierungsrunde ab
Die MWW Gruppe investiert einen hohen sechsstelligen Betrag

Das Magdeburger Start-up SMELA, konnte die Mitteldeutsche Wohnwert GmbH (MWW) als Investor gewinnen und erhält einen hohen sechsstelligen Betrag. Mit der MWW erhält das preisgekrönte Gründungsprojekt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg einen langfristigen und kompetenten Partner an ihre Seite.

Die Investition eines Immobilienunternehmens in ein Tech-Start-up erwies sich für Mitgründer und Geschäftsführer Benjamin Horn als die richtige Entscheidung. „Die Zusammenarbeit war von Anfang auf Augenhöhe gestaltet – jeder kennt die Erwartungen des jeweils anderen. Wir freuen uns über die vertrauensvolle Unterstützung, die wir durch die MWW gewonnen haben. Mithilfe der Investition soll nun auch zusätzliches Personal eingestellt werden.“

Auch der Geschäftsführer der MWW ist von der Investition in die Zukunftstechnologie von SMELA überzeugt: „Diese Innovation wird dazu beitragen, die Industrie 4.0 nach vorne zu bringen. Für Anlagenbauer, Automatisierer oder auch Hersteller von Automaten bieten sich durch diese Innovation unschlagbare Vorteile wie die Energie- und Bauraum-Einsparung, die schnelle Inbetriebnahme, die gute Regelbarkeit sowie die einfache Integration in Industrieanlagen. Das sind für uns unschlagbare Argumente und absolut zukunftsträchtig“, erklärt Jan Förster weiter.

In einem ausführlichen Beitrag hat das Online-Magazin Startup Mitteldeutschland die SMELA GmbH vorgestellt und über das gelungene Investment berichtet. Hier geht es zum Artikel: https://startup-mitteldeutschland.de/smela-seed-investment/

Foto: Univations GmbH

Share this post